Nachhaltige Mode den Trends vorziehen

Nachhaltige Mode den Trends vorziehen

 

In einer Welt, die einst von flüchtigen Trends beherrscht wurde, ist zeitlose Mode der Weg in die Zukunft. Langsam aber sicher erkennen die Verbraucherinnen und Verbraucher, dass sie ihre Garderobe nicht wöchentlich oder sogar monatlich mit neuen Stücken weiter ergänzen müssen. Immer mehr Marken entscheiden sich für den saisonlosen Ansatz, um ihre Bemühungen für nachhaltige Mode zu verstärken und Überproduktionen zu bekämpfen. Sogar grosse Unternehmen wie Gucci und Saint Laurent haben auf Kollektionen unabhängig von Saisons umgestellt oder bewegen sich darauf zu.

Zeitlose Mode ist eine aufregende Veränderung in der oft verschwenderischen Modeindustrie, aber du fragst dich wahrscheinlich, wie sie funktioniert. Im Folgenden erklären wir dir das Konzept der saisonlosen Mode und verraten dir die besten zeitlosen Teile für deinen Kleiderschrank!


Was ist saisonlose Mode?


Saisonlose Mode ist genau so, wie sie klingt: Kleidung, die über den herkömmlichen Saison- und Kollektionsplan der Branche hinausgeht. Designerinnen und Designer, die saisonlose Mode entwerfen, konzentrieren sich auf zeitlose Stücke, die das ganze Jahr über getragen werden können, anstatt ständig neue saisonbezogene Kollektionen herauszubringen.

Wir wissen, was du jetzt denkst ... sind Jahreszeiten nicht eine gute Sache? Sicher, wenn du in einem tropischen Klima lebst, brauchst du dir über Jahreszeiten keine Gedanken zu machen, aber diejenigen unter uns, die weiter vom Äquator entfernt leben, müssen oft mit grosser Kälte und extremer Hitze im Laufe eines Jahres fertig werden. In manchen Fällen sogar im Laufe eines Tages.

Die meisten von uns brauchen im Sommer kurze Hosen und im Winter einen Mantel, aber saisonlose Mode nimmt uns diese wetterabhängigen Kleidungsstücke nicht weg. Stattdessen ermutigt sie uns, unser Konsumverhalten zu entschleunigen und Vielseitigkeit über Trends zu stellen. Als Teil der Bewegung für nachhaltige Mode, erinnert sie uns daran, dass wir nicht jede Saison neue Teile brauchen. Wir können und sollten unsere Lieblingsstücke Jahreszeit für Jahreszeit wieder tragen.

 

Warum ist saisonlose Mode so wichtig?


Früher gab es in der Modebranche nur zwei Saisons im Jahr. Die Designer brachten in ihren Frühjahr/Sommer-Kollektionen Kleidungsstücke für das warme Wetter und in ihren Herbst/Winter-Kollektionen für das kalte Wetter heraus. Dieses völlig vernünftige Muster wurde dann durch kleinere Kapselkollektionen durchbrochen. Aus zwei Saisons wurden vier, aus vier wurden zwölf und schliesslich brachten einige Marken jede Woche eine neue Kollektion heraus!

Fast-Fashion-Marken sind die grössten Schuldigen für das Herausbringen von Mikrokollektionen, die mit einem hohen Mass an Überproduktion verbunden sind. Die Bewegung für saisonlose Mode entstand, um diesen Problemen entgegenzuwirken. Die Designerinnen und Designer begannen, sich auf das Wesentliche zu besinnen, indem sie ihre Produktion und ihre Kollektionen insgesamt zurückschraubten. Manche Modemarken bringen eine Kollektion pro Jahr heraus, während andere sich dafür entscheiden, einzelne Designs in ihrem eigenen Tempo zu produzieren.

Zeitlose Mode, Slow Fashion und nachhaltige Mode sind als Trio ein wirksames Mittel gegen Überkonsum und Verschwendung in der Branche. Alle drei Prinzipien legen den Schwerpunkt auf bewusste Einkäufe und klassische Stücke, die für die Ewigkeit gemacht sind.


Saisonlose Teile für deine Garderobe auswählen


Interessierst du dich für eine saisonunabhängige Garderobe? Dabei handelt es sich im Grunde um eine clevere Kapselgarderobe mit einer guten Mischung aus Übergangs- und saisonalen Teilen. Natürlich kannst du deine warmen Pullover für den Winter behalten, aber du solltest dich auch mit Teilen eindecken, die du je nach Wetterlage über- oder unterziehen kannst.

Entscheide dich für klassische Farben, Schnitte und Prints, von denen du weisst, dass sie auch in den nächsten Jahren noch angesagt sind und dir nicht langweilig werden. Und du musst dich nicht auf neutrale Farben beschränken, wenn das nicht dein Stil ist. Entscheide dich für Teile, die deine Persönlichkeit widerspiegeln und zu deinem Körpertyp passen. Selbstbewusstes Auftreten ist immer angesagt.

Saisonlose Kleiderschränke können bei Bedarf aktualisiert werden, aber nur, wenn du das Gefühl hast, dass du wirklich etwas Neues brauchst. Du solltest dein neues Kleidungsstück lieben und dir zum Beispiel vor dem Kauf mehrere Möglichkeiten vorstellen können, wie du es tragen kannst.

So könnte eine gute saisonale Garderobe die folgenden Teile enthalten:

Blusen
Kombiniere sie im Sommer mit Shorts oder Röcken, im Frühling und Herbst mit Jeans oder Hosen und im Winter unter Pullovern.

Strickjacken
Sie sind perfekt für laue Sommernächte, als leichte Frühlings- oder Herbstschicht oder über dünnen Rollkragenpullovern im Winter.

Blazer
Ein guter Blazer lässt dich bei jeder Gelegenheit gut aussehen. Du kannst sie über T-Shirts oder Blusen ziehen, wenn es warm ist, oder über Pullover im Winter.

T-Shirts
Dieses Grundnahrungsmittel für den Kleiderschrank kann in den wärmeren Monaten als Haupt-Oberteil oder als Basisschicht verwendet werden, wenn die Temperaturen sinken.

Hemdkleider
Wir lieben diesen besonderen Kleidungsstil wegen seiner eleganten Silhouette und seiner Vielseitigkeit. Hemdblusenkleider können im Sommer mit Sandalen oder Turnschuhen getragen werden oder im Winter über Strumpfhosen und Stiefel.


Wirst du auf eine saisonlose Garderobe umsteigen? Schau dir unsere gesamte Kollektion an und lass dich von der saisonlosen und nachhaltigen Kleidung inspirieren!

Zurück zum Blog