Was ist ein GOTS-Zertifikat?

Wie du vielleicht gesehen hast, sind viele unserer Produkte mit dem GOTS-Zertifikat versehen. Aber was bedeutet das eigentlich?

 

 

Was bedeutet «GOTS»?

Sämtliche folgende Informationen stammen von Global Standard (2020).

GOTS ist die Abkürzung für «Global Organic Textile Standard». Im Bereich der Verarbeitung von biologisch erzeugten Naturfasern ist «GOTS» aktuell der weltweit beste Standard. Es werden auf hohem Niveau umwelttechnische und soziale Kriterien entlang der gesamten Lieferkette definiert und überprüft.

Textilverarbeiter, Konfektions- und Handelsunternehmen können diese Zertifizierung beantragen. Sie betrifft nicht nur die Herstellung der Kleider, sondern beginnt bereits mit den ersten Verarbeitungsschritten der Rohstoffe. Die gesamte Handelskette wird jährlich vor Ort inspiziert.

 

Was sind die Kriterien für ein GOTS-Zertifikat?

Die Faserproduktion für die Gewebeherstellung muss unter anderem folgenden Kriterien entsprechen.

  • Bio-Standard des Rohstoffs (z.B. Baumwolle) nach anerkannten Verordnungen
  • Produkte mit der Kennzeichnung «Bio» oder «kbA/kbT» müssen mindestens 95% kontrollierte Bio-Fasern enthalten. Die Kennzeichnung «hergestellt aus x% Fasern» erfordert mindestens 70% Bio-Fasern.
     

Um die Umwelt während der Herstellung zu schonen, gelten (u.a.) folgende Kriterien:

  • Biologisch erzeugte Fasern müssen zu jeder Zeit von nicht biologischen Fasern getrennt sein
  • Alle chemischen Substanzen (z.B. für die Färbung) müssen bestimme Grundanforderungen erfüllen
  • Toxische Schwermetalle, Chlorbleiche, bestimmte Farbstoffe und weitere umweltschädliche Substanzen und -verfahren sind verboten
  • Jeder Betrieb muss Ziele und Massnahmen für die stetige Minimierung von Abwasser und Abfällen vorweisen können.
  • Nassveredelungsbetriebe (z.B. Färbungsbetriebe) müssen sämtliche Daten über die eingesetzen Chemikalien und Abwasseraufbereitung nach Gebrauch bereitstellen.
  • Es werden keine Verpackungen mit PVC (Plastik) gedultet. Die Verpackungsmaterialien (Hängeetiketten usw.) müssen ein FSC oder PEFC Zertifikat tragen oder recycelt sein. 

Um faire Arbeitsbedingen gewährleisten zu können, müssen unter anderem folgende Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) erfüllt sein: 

  • Freie Wahl der Beschäftigung, keine Zwangsarbeit
  • Die Arbeitsbedingungen sind sicher und hygienisch
  • Verbot der Kinderarbeit
  • Mindestlohn und Lohnschutz
  • Keine übermässige Arbeitszeiten
  • Keine Diskriminierung: u.a. Lohngleichheit
  • Verbot von grober Behandlung 

 

Aber, wie wird das überprüft? 

 

Hierzu einen Einblick in das GOTS-Inspektionsprotokoll (GOTS, 2020):

  • Einsicht in die Buchführung: Ist der Warenfluss abgeglichen? Stimmen alle Wareneingänge und -ausgängen überein?
  • Überprüfung des Verarbeitungs- und Lagersystems
  • Wird zertifizierte von nicht zertifizierter Ware konsequent getrennt? Wo sind Risiken vorhanden?
  • Prüfung der Textilfärbemittel, Hilfsstoffen und Ausrüstung gemäss den GOTS-Kriterien
  • Überprüfung der Abwasserkläranlage (z.B. nach Färbungsprozess wichtig)
  • Überprüfung der sozialen Kriterien: Gespräche mit dem Management, vertrauliche Gespräche mit Arbeiter*innen, Personalakten, Konsultationen von Gewerkschaften)
  • Überprüfung des internen Testverfahrens für unzulässige Substanzen inklusive Probennahme

  

Wir hoffen, dass dir diese Informationen zum GOTS-Zertifikat helfen. Es ist wichtig, dass wir uns stetig über die Hintergründe der Modeindustrie informieren und eine eigene Meinung bilden. So können wir verantwortungsvolle Kaufentscheidungen treffen und Mode endlich geniessen!
 

Happy Weekend!

~ Sarina

 

Hinterlasse hier einen Kommentar :)

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft.